Wein aus Südtirol: Die besten Jahrgänge autochthoner Rebsorten

Es gibt Jahrgänge, die die Herzen von Kellermeistern und Weinliebhabern höher schlagen lassen. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die besten Tropfen autochthoner Rebsorten in Südtirol. Erfahren Sie rund um Ihren Weingenuss Wissenswertes von Ihren beherzten Experten.

 

Exzellenter Weingenuss für Liebhaber

Eine Begriffsklärung vorweg: Von einer autochthonen Rebsorte spricht man dann, wenn sie in der Region nicht nur heimisch ist, sondern auch dort ihren Ursprung hat. Autochthon kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie “eingeboren”, “alteingesessen” oder “hier entstanden”.


Von den etwa 8.000 bis 10.000 Rebsorten, die in den vergangenen 7.000 Jahren von Menschen gezüchtet wurden, sind heute rund 2.500 autochthone Rebsorten in den Weinregionen der Welt zugelassen. Sie gelten als eng verwurzelt mit der jeweiligen Region und sind damit ein spannender Teil regionaler Tradition.


Viele autochthone Sorten haben im Laufe der Jahrhunderte weltumspannenden Ruhm erlangt. Denken wir nur an Chardonnay oder Merlot, die ihre Wurzeln in Frankreich haben. So spannend sich die Reise in die internationale Welt der Weine auch gestaltet, unser Fokus liegt heute auf der Erkundung autochthoner Rebsorten in Südtirol.

Wie heißen die Südtiroler autochthonen Rebsorten?

Aller guten Dinge sind auch in Südtirol drei. Die autochthonen und heimischen Rebsorten unseres Landes sind der ausgeprägt aromatische Gewürztraminer, der jederzeit bekömmliche Vernatsch und der rubinrote Lagrein mit der samtig herben Note. Wein schenkt Wohlgefühl, belebt den Geist und verleitet Genießer schon mal zum Reimen: Gewürztraminer, Vernatsch, Lagrein - ursprünglicher kann Wein nicht sein.


Die Rede ist von Rebsorten, die sich auf den Böden unseres Landes besonders wohlfühlen und an die vorherrschenden klimatischen Bedingungen angepasst sind. Gewürztraminer, Vernatsch und Lagrein sind mit der Geschichte Südtirols eng verwoben und inzwischen auch weit über die Landesgrenzen hinaus populäre und begehrte Tropfen.


Auf welchem Fleckchen Erde Sie sich auch immer bewegen, Weinliebhaber kommen nicht umhin, den “Traditionswein” der jeweils besuchten Region zu erleben. Denn alteingesessen bedeutet alles andere als langweilig.


Der Weinmesser ist Ihr Garant für echten und traditionellen Weingenuss. Entdecken Sie die besten Jahrgänge der autochthonen Rebsorten Südtirols in unserem Sortiment und in Ihrem Gaumen!

Was macht einen guten Jahrgang aus?

Eine Information vorweg: Jahrgang bezieht sich in der Weinsprache auf die Blüte und Ernte des Weines und nicht etwa auf dessen Abfüllmoment. In der Regel gilt: Kühlere Jahrgänge bringen frucht- und säurebetonte Weine hervor, wärmere Jahrgänge geben üppige Rotweine ab. Wie bei jedem Produkt ist das Qualitätsmerkmal “gut” auch beim Wein auf besonders gute Produktionsbedingungen zurückzuführen.


Damit ein Jahrgang von sich reden macht, müssen zwei Faktoren zusammenspielen. Höchste Qualität erzielen Jahrgänge, die aufgrund überdurchschnittlich vieler Sonnenstunden und ausreichender Niederschlagsmengen unverkennbar gute Trauben hervorgebracht haben.


Hervorragende Bedingungen im Detail:


- Möglichst frühes, von Frost verschontes Austreiben der Rebknospen
- Frühe Blüte (Mitte Mai bis Ende Juni) bei relativ trockenem Wetter
- Möglichst viele Sonnenstunden bei mäßiger Hitze im Sommer
- Ausreichend Niederschläge in der herbstlichen Reifephase
- Stabiles, trockenes Wetter und nicht zu starke Temperaturschwankungen bei der Weinlese


Es gibt Weinjahre, wo all das einfach stimmt. Dann lassen die Rahmenbedingungen die Herzen von Kellermeistern und Weinliebhabern höher schlagen. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die besten Jahrgänge damals und heute.

Welche Weinjahrgänge sind die besten?

Die Antwort reicht bis in die ferne Vergangenheit. Denn 1899 und 1900 gelten heute noch als die besten aufeinanderfolgenden Jahrgänge, in denen europaweit Weine mit beachtlicher Qualität produziert wurden. Und wie ist es mit den Jahrgängen, die Weinliebhaber nicht nur im Geschichtsbuch finden, sondern auch tatsächlich genießen können?

Der Muster-Jahrgang 2018

Ein Weinjahrgang muss nicht Jahrhunderte zurückliegen, um Geschichte zu schreiben. 2018 war nicht nur für die Weinproduzenten in Südtirol ein Musterjahr. Die Bedingungen für die Produktion erstklassiger Tropfen hätten besser nicht sein können.


Die 2018 gereiften Gewürztraminer zeichnen sich aus durch einen kräftigen Körper und außergewöhnlich aromatische Intensität, der klassische Lagrein präsentiert sich elegant und kraftvoll wie selten zuvor und der Vernatsch überzeugt mit besonders raffinierter Frische. Dem Musterjahrgang 2018 haftet ein Qualitäts-Spektrum an, das zum Schwärmen verleitet.


Apropos Schwärmen - kommen Sie mit Familie Kohlgruber den besten Südtiroler Tropfen auf die Spur!

Der beste Lagrein in Südtirol - Entdecken Sie Fülle und Kraft!

Lange Zeit kaum bekannt, dann fast ganz von der Bildfläche verschwunden und heute als “Star” in aller Munde! Der Lagrein mit seiner dunklen, rubin- bis purpurroten Farbe hat seine Wurzeln in Bozen. Für Wein-Erfahrene sind die Aromen von Waldbeeren, dunklen Kirschen und Veilchen in der Nase unverkennbar. Die samtige Fülle und weiche Säure im Gaumen sind ebenso bezeichnend für den in Südtirol heimischen Lagrein.


Von “Wein Guide Italien 2023” bestens bewertet:


2019 LAGREIN RISERVA SÜDTIROL DOC
vom Untermoserhof

Präsentiert sich in dunklem Rubinrot und mit einer rauchigen Note in der Nase. Die Aromen nach reifen Pflaumen, Herzkirschen, Gewürznelken, Zimt und Minze spielen mit. Der Gaumen erfreut sich an feinem, elegantem Tannin mit anhaltendem Abgang.


2017 WEINGARTEN KLOSTERANGER LAGREIN RISERVA SÜDTIROL DOC
der Klosterkellerei Muri Gries

Erscheint in sattem, undurchdringlichem Rubin mit schwarzem Kern. Noten nach Holunderbeeren, getrockneten Tomaten und ansatzweise nach Minze und Schokolade umspielen die Nase. Zeigt sich im Gaumen aufgrund seines feinmaschigen Tannins klar und geradlinig.

Der beste Vernatsch in Südtirol - Entdecken Sie Vielfalt!

Trinkfreudig und doch raffiniert ist die bekannteste und mit einer Anbaufläche von rund 800 Hektar meist verbreitete Rebsorte unseres Landes. Die Vernatsch-Spielart lädt zum Entdecken ein. Die Unterschiede zwischen einem Meraner Vernatsch, einem Kalterersee und einem St. Magdalener zu erkunden, ist einfach nur spannend.


Im “Wein Guide Italien 2023” ganz vorne:


2020 HUB ST. MAGDALENER CLASSICO SÜDTIROL DOC
vom Untermoserhof
Präsentiert sich in intensivem Rubinrot mit Noten von Sauerkirschen, Pflaumen und leicht gerösteten Mandeln, mit dichten Tanninen, ausgewogener Säure und anhaltendem Abgang.


2020 GSCHLEIER ALTE REBEN VERNATSCH SÜDTIROL DOC
der Kellerei Girlan
Beeindruckt mit strahlendem Rubinrot und intensiver Nase nach Preiselbeeren, dunklen Kirschen und Pflaumen, mit geschmeidigem Tannin im Gaumen und anhaltendem Finale.

Der beste Gewürztraminer in Südtirol - Gefragt wie nie zuvor!

Der exotisch würzige Charakter und das facettenreiche Duftspektrum des Gewürztraminers verleihen dem weltbekannten Südtiroler Weißwein den Beinamen “Aromariese”. Weil er auf kalkhaltige, lehmige Böden steht, gedeiht er vor allem im Süden unseres Landes optimal.


Von “Wein Guide Italien 2023” zu den besten Tropfen gekürt:


2020 NUSSBAUMER GEWÜRZTRAMINER SÜDTIROL DOC
der Kellerei Tramin
Intensives Strohgelb und elegante Noten von Gewürznelke, Litschi, Mandarine und Bergamotte werden komplettiert vom Aroma nach reifer Exotikfrucht im Gaumen und zartbitterem Ausklang.


2020 VIGNA KASTELAZ GEWÜRZTRAMINER SÜDTIROL DOC
der Elena Walch

Leuchtendes Goldgelb und intensives Aroma nach Rosenblüten, Litschi und weißem Pfeffer gepaart mit eleganter Struktur und angenehmer Säure. Ein Erlebnis, das sich Genussfreudige nicht entgehen lassen sollten!

Im Weinmesser fließt das Glück der besten Jahrgänge zusammen

Wie Rebsorten seit jeher in Südtirol heimisch sind, ist Weingenuss seit langem im Weinmesser zu Hause. Unser Urlaubszuhause ist der Ort, an dem Sie den besten Rebsorten und Jahrgängen in Begleitung beherzter Experten auf die Spur kommen. Garantiert bleibt Ihnen im Hinblick auf ganzheitlichen Weingenuss nichts erspart. Rein ins Vergnügen - wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Ihre Doris

Ähnliche Beiträge

Was ist Eiswein?

Was ist Eiswein?

13.02.2024

Eine Rarität, hochwertig und edelsüß. Worte, die die Einzigartigkeit des Eisweines bereits erahnen lassen. Doch was macht den besonderen Wein zu dem, was er ist? Bei diesem…

Welche Weine sollte man dekantieren?

Welche Weine sollte man dekantieren?

13.12.2023

Ob rote oder weiße, junge oder alte Tropfen - Weine profitieren auf je eigene Weise vom Umfüllen in die Glaskaraffe. Das Geheimnis liegt im “Wie”. Genießen Sie spannende Infos…

Die Geschichte des Weinmessers

Die Geschichte des Weinmessers

03.11.2023

Dem Geheimnis rund um unseren Namen auf der Spur. Hat der alte Handwerksberuf des Weinmessers tatsächlich etwas mit unserer genussorientierten Philosophie zu tun? Die Antwort…

Der Tag der Liebe

Der Tag der Liebe

01.02.2023

Mit einem Gutschein vom Weinmesser zaubern Sie Ihrem Lieblingsmenschen am Valentinstag ein Lächeln aufs Gesicht.

enquire Book now
Frühlingsgefühle

Wir haben das perfekte Paket für Ihre Frühlingsauszeit im Weinmesser!

Urlaub für alle Sinne. Kulinarische Hochgenüsse, angenehme Frühlingstage, Apfelblütenduft in der Nase, Gourmetfreuden der Extraklasse.

Frühlingsgefühle